Herkelmann Amerigo - unser Meister

Fahrräder mit Persönlichkeit

"Fahrradfahren soll Spaß machen!", das ist seit unserer Gründung im Jahre 1985 unser Leitspruch.

Es ist unsere Kampfansage gegen taube und kribbelnde Gliedmaßen, schmerzende Knie und Rücken und steife Nacken. Es ist unser Zauberspruch für den richtigen Schwung, Leichtgängigkeit, Langlebigkeit und Sicherheit. Es ist eine Absage an alle quietschenden und ruckelnden Teile. Es ist unsere Liebeserklärung für schöne Fahrräder! Ja, ein Fahrrad darf auch schön aussehen!

Dein zufriedenes Lächeln ist unser Ansporn. Unser Leitspruch definiert unseren Anspruch an ein Fahrrad und dem Zubehör. Es ist unser Versprechen für dich. Wir bauen Fahrräder mit Persönlichkeit!

 

Das perfekte Fahrrad ist ein Puzzle aus folgenden Stücken:

  1. Freiheit von körperlichen Beschwerden
  2. Optimale Kraftübertragung für den richtigen Schwung
  3. Leichtgängigkeit
  4. Zuverlässigkeit und Sicherheit
  5. Vermeidung von Störgeräuschen
  6. Optische Attraktivität

Konfiguriere dir dein Fahrrad mit Persönlichkeit!

Auf dieser Seite sind alle Einzelteile ausführlich erklärt. Scrolle dazu einfach runter und erfahre alles über deine Optionen im Konfigurator.

Im Konfigurator kannst dir dein Fahrrad mit Persönlichkeit nach deinen Vorstellungen zusammenstellen, deine Anfrage direkt per E-Mail an uns absenden und dann zeitnah ein Angebot von uns erhalten.

Wir empfehlen diese Seite und den Konfigurator parallel geöffnet zu lassen, damit du dich, während du den Konfigurator ausfüllst, über die Einzelteile informieren kannst.

 

Da die Fahrräder individuell nach Kundenwunsch aufgebaut werden, beträgt die Lieferzeit 6-8 Wochen.



AMERIGO

Unser Amerigo ist seit etwa 5 Jahren unser Bestseller. Ob Weltreise oder Wochenendtrip, mit dem Amerigo erhältst du das "Rund-um-Sorglos-Paket". Es besticht durch pure Eleganz und lässt keinen Zweifel an seiner Erhabenheit, denn die erlesende Auswahl spricht für sich. 

 



Vermessung und Sitzhaltung

Der Schlüssel zum Glück ist die korrekte Vermessung und er liegt in deinen Händen. Du kannst dich entweder selbst vermessen oder uns in Eutin besuchen, um dich von uns vermessen zu lassen. Im Konfigurator kannst du die Maße und die gewünschte Sitzhaltung direkt angeben oder um einen Termin bitten.

 

Im Normalfall hast du mit deinem "Fahrrad mit Persönlichkeit" drei Kontaktpunkte. Außer du umarmst es gerade oder küsst es auf die Glocke. Die 3 Kontaktpunkte sind: Lenkergriffe, Sattel und Pedale. Hier entscheiden sich vor allem Gewichtsverteilung und Kraftübertragung.

 

Die 3 wesentlichen* Sitzhaltungen sind:

  1. Aufrecht 90° - 80° Rückenwinkel
  2. Moderat 80° - 60° Rückenwinkel
  3. Sportlich < 60° Rückenwinkel

*Wir betrachten bei diesen Sitzhaltungen i.d.R. nicht ihre extremsten Formen. Sie sind allesamt etwas gemäßigter und gesünder.

 

Je sportlicher die Haltung, desto besser ist die Kraftübertragung und die Aerodynamik.

In der moderateren Sitzhaltung, wo Arm und Rücken einen Rechten Winkel bilden, ist die Rückenhaltung in ihrer natürlichen S-Form und das Gewicht ist besser auf Lenkergriffe und Sattel verteilt. Das führt zu einer Entlastung der Sitzknochen.

In der aufrechten Sitzhaltung, lastet das gesamte Gewicht auf Sitzknochen und Sattel. Nacken und Hände werden entlastet und du hast einen besseren Überblick über die Straße.

 

Vor- und Nachteile der Sitzhaltungen im Überblick:

 

Aufrecht:

+ Hände und Nacken sind entspannt

+ Überblick über die Straße

- Aerodynamik

- Kraftübertragung

- Gewichtsverteilung

- eher für kurze Strecken

 

Moderat:

+ Rücken in natürlicher S-Form

+ gleichmäßige Gewichtsverteilung auf Sitzknochen und Hände

+ Nacken ist nicht zu stark angespannt

+ für Kurz- und Langstrecken

+/- leicht verbesserte Aerodynamik

+/- leicht verbesserte Kraftübertragung

 

Sportlich:

+ optimale Aerodynamik

+ optimale Kraftübertragung+/- du solltest ein trainierter Sportler sein (hier +/-, da es an sich ja nichts Schlechtes ist ein trainierter Sportler zu sein ;) Jedoch hältst du diese Haltung nur dann durch)

- angespannter Nacken

- gekrümmter Rücken

 

Im Allgemeinen gilt jedoch auch: "Wer sich wohlfühlt, fährt schneller und konzentrierter, bzw. befreiter.


Sitzhaltung:

Aufrecht                    Moderat                    Sportlich

Beininnenlänge:

Armlänge:

Hilfe zur Selbsthilfe:

  • Körpergröße und Körpergewicht sollten bekannt sein
  • Beininnenlänge: Stelle dich ohne Schuhe ganz dicht an eine gerade Wand. Klemme ein Buch, mit dem Buchrücken nach oben, zwischen deine Beine. Das Buch sollte mit einer ganzen Seite an die Wand drücken, sodass es im rechten Winkel steht. Es sollte soweit wie möglich oben im Schritt sitzen. Deine Füße sollten ein Stück auseinander stehen. Nun miss die Länge vom Buchrücken bis zum Boden.
  • Armlänge: Nimm einen Stift in die Hand und forme eine Faust. Halte den Arm gerade und im rechten Winkel zum Körper. Nun miss von der Achselhöhle zum Stift.
  • Die drei verschiedenen Sitzhaltungen siehst du anhand der Fotos. Den Lenker wählen wir nach der gewünschten Sitzhaltung aus.

 



Rahmenform

Diamantrahmen

Diamantrahmen-Form beim Amerigo
Diamantrahmen-Form beim Amerigo

In Hinblick auf Seitenstabilität unschlagbar: die klassische Diamantrahmenform. Diese Rahmenform wird auch häufig als "Herrenrad" bezeichnet. Dabei sehen wir keinen Grund, warum nicht auch eine Frau damit fahren können sollte.

Für die Anbringung eines E-Bike Akkus ist diese Rahmenform unproblematischer, da sie mehr Platz für einen Akku bietet. Auch für eine Rahmentasche ist mehr Platz geboten.

Trapezrahmen

Trapezrahmen-Form beim Amerigo
Trapezrahmen-Form beim Amerigo

Einen gesunden Kompriss zwischen tieferen Einstieg und Seitenstabilität bietet die Trapezrahmenform.

 

Kleinere Rahmentaschen finden ihren Platz zwischen näher gerückten Ober- und Unterrohr.

Der 500Wh-Akku von Pendix passt bei den kleinsten Rahmengrößen nicht mehr auf das Unterrohr. Wir empfehlen dann den 300Wh-Akku, den man auch 2 mal wählen kann und somit echtes Geld spart!


Schaltung

Auf dem Weg zur richtigen Schaltung ist die erste Weggabelung die Frage: "Ketten- oder Getriebeschaltung?". Grundsätzlich ist die erste Überlegung, das was du gewohnt bist, solltest du als Erstes in Betracht ziehen. Eine Kettenschaltung ist leichter und lässt sich unter Last schalten. Bei einer Getriebeschaltung musst du am Berg etwas Druck von den Pedalen nehmen, erst dann kannst du schalten. Eine Getriebeschaltung ist jedoch schön gekapselt und verdreckt nicht. Außerdem ist der Verschleiß bei ihr geringer, denn die Kette läuft immer gerade. Bei der Kettenschaltung verläuft die Kette häufig schräg, was schlecht für den Wirkungsgrad ist. Bei mehreren Kettenblättern kommt es außerdem zu gleichen Gängen. So hat eine 3x10 Kettenschaltung nur 14 bis 15 echte Gänge.

 

Alle Vor- und Nachteile der Systeme im Überblick:

 

Kettenschaltung:

+ unter Last schaltbar

+ leichteres Gewicht

+ einfacher zu reparieren

+ Mittelmotor möglich (Pendix)

+ Hinterradnabenmotor möglich

- hoher Verschleiß der Kette

- offen und dadurch schnell verdreckt

- einige Gänge sind mehrfach vorhanden/ man hat nicht nur "echte Gänge"

 

Getriebeschaltung:

+ Verschleißarm

+ gekapselt und verdreckt nicht

+ echte Gänge und einfacheres Schalten

+ Riemenantrieb möglich

+ Mittelmotor möglich (Pendix) / Ausnahme: Bei Pinion nicht möglich

- nicht unter Last schaltbar

- Reperatur aufwändiger

- schweres Gewicht

- Hinterradnabenmotor nicht möglich / Ausnahme: Bei Pinion möglich

 

Die richtige Kettenschaltung

Wir bieten im Konfigurator folgende Kettenschaltungen an*:

  • Shimano Deore XT 30-Gang
  • Shimano Deore 30-Gang

*Wenn du eine andere Kettenschaltung wünschst, kannst du das im Konfigurator unten ins Textfeld schreiben.

 

Generell gilt: Je höherwertig die Kettenschaltung, desto leichter, sportlicher/direkter und verschleißärmer.

Je sportlicher und je mehr man also fährt, desto hochwertiger sollte die Schaltgruppe ausfallen. Die Gewichtsunterschiede können teilweise einen halben Kilo ausmachen, wenn man die gesamte Gruppe vergleicht.

Hinzuzufügen ist noch, dass es bei Shimano eine Art "Evolution" gibt. Dies ist ein Teil der Shimano-Philosophie. Wenn die hochwertigeren Schaltgruppen erneuert werden, werden die preisgünstigeren Schaltgruppen dahingehend verbessert, dass sie die Technologie, der älteren höherwertigen Schaltgruppe, übernehmen. Die Schaltgruppen rücken also so zu sagen allesamt in der Technologie einen Schritt vor. Somit müssen verstaubte Vorbehalte gegen eine Acera oder auch Deore Gruppe heutzutage gar nicht mehr zutreffen.

 

Die richtige Getriebeschaltung

Wir bieten im Konfigurator folgende Getriebeschaltungen an*:

  • Shimano Alfine 8-Gang
  • Shimano Alfine 11-Gang
  • Rohloff Speedhub 14-Gang
  • Pinion C1.9 XR 9-Gang
  • Pinion C1.12 12-Gang
  • Pinion P1.18 18-Gang

*Wenn du eine andere Getriebeschaltung wünschst, kannst du das im Konfigurator unten ins Textfeld schreiben.

 

Übersetzungsbereich

Der Übersetzungsbereich beschreibt den Unterschied zwischen der kleinsten (leichtester Gang) und der größten Übersetzung (schwerster Gang) in Prozent.

Es gilt also: Je schwerer die Strecken durch Wind oder Berge sind, desto größer sollte der Übersetzungsbereich sein.

 

Shimano Nexus 7-Gang: 244%

8-Gang Nabenschaltung: 307%

Shimano Alfine 11-Gang: 409%

Rohloff Speedhub 14: 526%

Kettenschaltung 48-36-26 / 11-32: 537%

Pinion C1.9 XR: 568%

Pinion C1.12: 600%

Pinion P1.18: 636%

 

Weitere wichtige Aspekte

Natürlich spielen auch das Gewicht und die Gewichtsverteilung eine große Rolle. Pinion P1.18 ist das schwerste System. Sie ist rund 1 kg schwerer als die Rohloff. Jedoch sitzt das Gewicht der Pinion optimal in der Mitte des Fahrrads. Danach folgen die Nexus Schaltungen. Die Alfine-Schaltungen sind die leichtesten Getriebeschaltungen unter dieser Auswahl.

 

Vor- und Nachteile im Überblick:

  Nexus
 Vorteile

+ günstig

+ Rücktrittbremse möglich

+ Pendix möglich

Nachteile

- Gewicht sitzt hinten

- "schwammiger" Drehgriff

- Nabe gefettet

 

Alfine

Vorteile

+ präzise Schaltung durch Schalthebel

+ 11-Gang im Ölbad

+ Pendix ist möglich

+ leichtgewichtig

Nachteile

- 8-Gang gefettet

- Gewicht sitzt hinten

  Rohloff
Vorteile

+ großer Übersetzungsbereich

+ Nabe im Ölbad

+ sehr hohe Laufleistung

+ Pendix ist möglich

 

+/- Drehgriff

Nachteile

- Gewicht sitzt hinten

  Pinion
Vorteile

+ sehr großer Übersetzungsbereich

+ 9, 12 oder 18 Gänge? Du hast die Wahl

+ sehr hohe Laufleistung

+ Getriebe im Ölbad

+ Gewicht sitzt in der Mitte

+ Hinterradnabenmotor ist möglich

 

+/- Drehgriff

Nachteile

- hohes Gewicht

- Pendix ist nicht möglich


Pendix

Dein Fahrrad als E-Bike? Kein Problem! Mit dem Pendix eDrive machst du alles richtig!

Pendix ist ein deutsches Unternehmen aus Zwickau, die auf Einfachheit, hochwertige Materialien, Menschlichkeit und Freude am Radfahren setzen. Also alles wofür wir auch stehen. Und so kamen wir sehr schnell zusammen. Seitdem es das Pendix-System gibt, verbauen wir es direkt an unsere Fahrräder und bieten es auch als Nachrüstsatz an. Wir haben bislang nur gute Erfahrungen mit Pendix gemacht und sind begeistert!

Es handelt sich um einen bürstenlosen Mittelmotor. Damit verbindet das Pendix das beste aus zwei Systemen. Mit einem Mittelmotor kommt man in einen günstigeren Drehzahlbereich, als mit einem Nabenmotor. Denn mit der Schaltung kann man die Drehzahl anpassen, wenn man langsamer wird. Wie ein guter Wein, liebt auch ein Motor Umdrehungen! Ein bürstenloser Motor (bei der Größe) hingegen bringt noch den Vorteil, dass man kaum einen Tretwiderstand hat (man spürt nur etwas die Magnete) und keine Geräusche wahrnehmen kann. Denn anders als bei anderen Mittelmotoren, steckt dort kein Getriebe drin.

 

Vorteile:

- Sehr wertig aus Aluminium verarbeitet

- Robust, leistungsstark und wartungsarm

- Lautlos

- Kaum Tretwiderstand und damit auch ausgeschaltet leicht fahrbar

- Natürliches Tretgefühl

- Mit 6,5 kg bzw. 6,9 kg sehr leicht

- Mit Naben- und Kettenschaltung kombinierbar- Kein Schnick-Schnack: Displays mit überfüllten Funktionen sind sehr störungsanfällig und häufige Updates sind notwendig. Pendix verzichtet auf ein Display. Die 3 Unterstützungsstufen wählst du direkt am Akku, An-/Aus-Schalter und am Lichtkreis lässt sich durch die Farbe der Akkustand abschätzen. Also ganz einfach!



Farben

Bring' Farbe in dein Leben! Nichts fällt so ins Auge und verändert die Optik eines Fahrrads so sehr, wie die ausgewählte Farbe.

Im Konfigurator kannst du die gewünschte Farbe direkt auswählen. Danach legst du noch fest, ob deine gewünschte Rahmenfarbe in matt oder glänzend sein soll. Dabei ist darauf zu achten, dass matt im Vergleich zu glänzend immer etwas "milchig" aussieht.

 

Schwarz ist beim Amerigo unsere Standard-Farbe ohne Aufpreis.

Außerdem stehen noch weitere Sonderfarben für jeweils 45,00€ Aufpreis zur Verfügung:


Bremsen

Wenn du kompromisslos die beste Bremsleistung haben möchtest, solltest du zu einer hydraulischen Scheibenbremse greifen. Die preisgünstigste Lösung sind die mechanischen Felgenbremsen. Einen Mittelweg können die hydraulischen Felgenbremsen von Magura bieten. Diese sind besser in der Bremswirkung, bieten eine bessere Dosierbarkeit der Bremskraft und der Belagwechsel ist wesentlich einfacher als bei ihren drahtigen "Nachbarn". Wir können wie immer auch auf Extrawünsche eingehen!

 

Mechanische Bremse vs. hydraulische Bremse:

 

Mechanische Bremse:

+ günstig

+ man findet auf Weltreisen leichter Ersatz

+ man kann zur Not auch selbst Hand anlegen

- aufwändige Wartung

- niedrigere Laufleistung

- schlechtere Bremswirkung

- schlechtere Dosierbarkeit der Bremskraft

 

Hydraulische Bremse:

+ einfache Wartung

+ geschlossenes System sorgt für hohe Laufleistung

+ bessere Bremswirkung

+ bessere Dosierbarkeit der Bremskraft

+ E-Bike tauglich

- wenn was auf der Weltreise kaputt geht, findet man u.U. schwer Ersatz

 

Felgenbremse vs. Scheibenbremse:

Eins vorweg: Felgenbremsen können auch quietschen! Bekanntlich muss die Scheibenbremse eingebremst werden. Das Einbremsen erledigen wir für dich! Denn jedes Fahrrad, das unsere Manufaktur verlässt, wird Probe gefahren und schweißtreibend eingebremst ("Jawoll!", denkt der dafür zuständige Maik Herkelmann laut, während er das hier schreibt!)

 

Felgenbremse:

+ günstig

+ leichtgewichtig

- schlechtere Bremswirkung

- besetzt wichtigen Platz für Schutzbleche und Reifen

- schmutzanfälliger

- Felge wird abgenutzt

 

Scheibenbremsen:

+ bessere Bremswirkung

+ Montage von Schutzblechen und breiteren Reifen wird nicht gestört

+ nicht so schmutzanfällig (weiter entfernt von Schmutzquelle und Schmutz bremst sich schneller raus)

+ Felge wird nicht von der Bremse abgenutzt

- schwerer


Reifen

Profil oder glatt?

Je geländetauglicher dein Fahrrad sein sollte, desto mehr Profil benötigen die Reifen. In puncto Rollwiderstand sind glatte Reifen natürlich deutlich besser.

 

Schmal oder breit?

Bei gleichen Luftdruck haben breite Reifen tatsächlich einen geringeren Rollwiderstand, als schmale Reifen. Schmale Reifen werden jedoch mit einem höheren Luftdruck gefahren. Höherer Luftdruck bedeutet jedoch auch weniger Dämpfung. Auf der Straße ergibt ein höherer Luftdruck einen geringeren Rollwiderstand. Im Gelände ist es genau umgekehrt. Für die Beschleunigung sind schmalere Reifen von Vorteil, da weniger Masse in Bewegung gesetzt werden muss. Bei gleichmäßiger Geschwindigkeit sind breitere Reifen besser, denn die Dämpfung der breiten Reifen spart dir eine Menge Energie. Man könnte auch sagen: "Wenn's rollt, dann rollt's".

 

Also welche Reifen empfehlen wir?

In den meisten Fällen empfehlen wir breitere Reifen. Der gebotene Komfort durch breitere Reifen, macht eine Federgabel in den aller meisten Fällen arbeitslos. Eine Federgabel ist für die großen Stöße, die man eher im Gelände aushalten muss. Außerdem ist eine Federgabel schwerer und wartungsintensiv. Die meisten Federgabeln, die man auf den Straßen sehen kann, werden nicht gepfelgt und werden dadurch gänzlich nutzlos. Die Kombination aus schmalen Reifen und Federgabel verkauft sich massenhaft, da es einfacher zu verkaufen ist.

Schmale Reifen kommen bei uns dort zum Einsatz, wo man Gewicht einsparen möchte, überwiegend auf langen Touren mit befestigten Wegen unterwegs ist und/oder Beschleunigung ein wichtiger Faktor ist.

 

Unplattbar oder was?

Wer häufig einen Platten hat, stellt sich früher oder später die Frage, ob er/sie sich einen "Unplattbar-Reifen" leisten soll. Genau dann empfehlen wir auch solch einen Reifen mit exra Schutz. Extra Schutz bedeutet jedoch auch extra Gewicht. Und man muss verstärkt auf den Luftdruck achten. Denn wenn dieser zu niedrig ist, knickt der Reifen seitlich ein und kann dort porös werden. Es muss auch gesagt werden, dass die Seitenwände keinen zusätzlichen Schutz haben und somit dort auch durch spitze Steine aufgeschlitzt werden können.


Schutzblech und Gepäckträger

Du hast die Wahl zwischen klassischen Gepäckträger-Schutzblech Kombination und dem Herkelmann Wingee. Das Wingee ist ein super stabiles Schutzblech aus Aluminium, das zugleich als Gepäckträger dient.

 

Hier im Vergleich das Amerigo in Weiß als klassische Variante und in Schwarz mit Wingee:


Speedlifter Classic

Eine Klasse für sich

 

Der Speedlifter von der saarbrückener Firma by.schulz lässt sich sogar mittels Schnellspanner in der Höhe verstellen, so dass du kein Werkzeug benötigst! Du kannst also auf einer Tour ganz unkompliziert die Höhe verstellen und somit deine Sitzhaltung verändern.

Mit dem Speedlifter Twist lässt sich das Fahrrad einfacher verstauen und durch Türen schieben. Selbstverständlich hat der Twist die gleiche Höhenverstellbarkeit, wie der Classic.


Griffe

Die Lenkergriffe sind einer von drei Kontaktpunkten, die du mit deinem Fahrrad hast. Damit deine Hände beim Anblick deiner Griffe vor Langeweile nicht einschlafen, haben wir dir eine schöne Vorauswahl bereitgestellt, unter der du deinen Lieblingsfriff auswählen kannst. Dein Traumgriff ist nicht dabei? Kein Problem! Sprich uns an.


Glocke

Ein schöner Klang ist eine Wohltat für deine und alle anderen Ohren. Somit gehört eine schön klingende Klingel zur Cyclisten-Etiquette. Wir stellen dir hier eine erlesende Auswahl zur verfügung. Du kannst deine Wunschglocke direkt im Konfigurator auswählen.


Sattel

Damit du vor Schmerzen nicht im Wiegetritt fahren musst, ist der richtige Sattel wichtig. Je länger die Strecken sind, die du fährst, desto straffer sollte der Sattel sein. Je aufrechter die Sitzhaltung, desto breiter sollte er sein. Die Brooks Ledersättel empfehlen wir für Vielfahrer, die eher aufrecht sitzen. Denn das Leder passt sich den Gesäßmuskeln an. Vorne bleibt der Sattel jedoch hart, weshalb er für eine sportliche Sitzhaltung nicht optimal ist. Du wünschst einen anderen Sattel oder hast schon einen? Sprich uns an! Du kannst den Sattel direkt im Konfigurator wählen.


Sattelstütze

Hier hast du die Wahl zwischen einer klassischen Sattelstütze und der Federsattelstütze von by.schulz. Diese ist für die gröberen Stöße und entlastet Rücken und Schultern. Die hochwertige Verarbeitung aus Aluminium und Stahlfeder lässt dich niemals im Stich. Die parallel gefederte Sattelstütze G.2 ist unserer Meinung nach die beste am Markt.

 

Für die Auswahl der richtigen Feder benötigen wir die Angabe über dein Körpergewicht.


Schloss

Bei einem hochwertigen Fahrrad ist der richtige Schutz vor Langfingern das "A" und "O".

Oder besser gesagt: ""A" zu dem "B", zu dem "U", zu dem "S" - "ABUS"!"

Auch die ABUS-Schlösser, die wir schon seit vielen Jahren mit guten Gewissen anbieten, kannst du bei dem Kauf eines Fahrrads etwas günstiger bekommen.

Weitere Infos zu den Schlössern findest du im Video und auf den jeweiligen Produktseiten: 

ABUS Faltschloss BORDO 6000
ABUS Faltschloss BORDO 6000
ABUS Faltschloss BORDO 6500 Granit X-Plus
ABUS Faltschloss BORDO 6500 Granit X-Plus
ABUS Faltschloss BORDO Centium
ABUS Faltschloss BORDO Centium


Taschen

Mit dem Kauf eines Fahrrads hast du die Möglichkeit auch direkt die richtige Tasche etwas günstiger zu bekommen. Im Konfigurator kannst du alle HInterradtaschen, die wir von VAUDE anbieten, auswählen.

Weitere Infos zu den Taschen findest du im Video und auf den jeweiligen Produktseiten:


Pumpe

Du bist unterwegs und der Luftdruck stimmt nicht oder du hast sogar einen Platten?! Keine Luftpumpe dabei? Was für ein Horrorszenario! Eine Mini-Luftpumpe für den Notfall schafft Abhilfe und beim Kauf eines Fahrrads bekommst du einen kleinen Retter in der Not etwas günstiger.

Weitere Infos zu den Luftpumpen findest du im Video und auf der jeweiligen Produktseite:


Versand

Komm' zu uns nach Eutin und hol' dir dein Fahrrad kostenlos ab!

Wir können dir dein Fahrrad selbstverständlich auch per Spedition zu dir nach Hause schicken. Der Versand per Spedition erfolgt über bike logistik und kostet 55,-€. Die Spedition stimmt den Liefertermin mit dir telefonisch ab.


Weitere Wünsche oder Fragen?

Im Konfigurator findest du am Schluss ein Textfeld, auf dem du dich austoben kannst. Du kannst dort auch direkt einen Wunschtermin nennen, um uns zu besuchen.

 

Du möchtest Etwas, das nicht in der Liste steht? Teile uns deinen Wunsch mit und wir überprüfen die Machbarkeit!

Du hast noch Fragen zu dem Landstreicher Modell oder zum Ablauf? Schreib es uns ins Textfeld und du erhälst per E-Mail mit dem Angebot auch direkt die Antwort.

 

Natürlich kannst du uns auch immer anrufen oder uns direkt eine E-Mail senden!

Tel.: 04521 - 830 91 16

E-Mail: info@herkelmannbikes.com

 



Händlerbund Käufersiegel
Ecommerce Europe Trustmark Logo


KONTAKT

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

ÜBER HERKELMANN BIKES

Bernd Herkelmann ist ehemaliger Radrennfahrer und entwickelt und baut seit 1985 seine eigenen Fahrräder. Er weiß also ganz genau auf welche Details es bei einem hochwertigen Fahrrad ankommt. Dieses Wissen gibt er an seinen Sohn Maik Herkelmann weiter, der seit Oktober 2017 offiziell im Unternehmen ist. Für unsere Fahrräder kommen nur hochwertige und selbst getestete Materialien und Einzelteile zum Einsatz. Der Rahmen aus Stahl, Aluminium oder Titan ist das Herz eines jeden unserer Fahrräder, die mit Alfine Nabenschaltung, Rohloff Naben, SRAM oder SHIMANO Kettenschaltungen, BROOKS Sattel, SQ-Lab Sattel, Ergon Griffen, Oi Glocken und vielem mehr aufgebaut werden. Ziel ist es, für jeden Kunden das perfekte Fahrrad im Fahrradshop zu finden, um damit das ultimative Fahrfeeling zu gewährleisten. Die Herkelmann Fahrräder zeichnen sich durch ihr einzigartiges Design und die unvergleichbare Qualität aus. Im Herkelmann Fahrradshop kann man sein individuelles Fahrrad kaufen: es gibt hier die einzigartigen und exklusiven Fahrrad-Linien Landstreicher, Amerigo, Leo, Gino, Bernardo und Rosi. Wenn man sein favorisiertes Fahrrad gewählt hat, kann man es nach seinen persönlichen Bedürfnissen (Schaltung, Bremsen, Bereifung, Beleuchtung, Griffen, uvm.), anpassen. Im Fahrradshop gibt es aber nicht nur Premium Fahrräder, sondern auch perfekt abgestimmtes Zubehör zu kaufen: Sattel und Griffe, Beleuchtung, Luftpumpe, Wingees, Reifen, Lenkervorbau, Lenker, Pedale, Tretlager und Kurbelsatz, Bremsen, Taschen, Trinkflaschen etc. Ob über E-Mail oder Facebook: Bernd Herkelmann und Maik Herkelmann kümmern sich persönlich um sämtlichen Kundenanfragen.