WINGEE W40 - R346

Wingee in Breite 40 mm für 28 Zoll Reifenmaß 28-622 bis 40-622. Bitte Hinweise unter "Montagehinweise" beachten!

246,90 €

  • 1,2 kg
  • verfügbar
  • 2 - 8 Tage Lieferzeit1

BESCHREIBUNG

Wingee up your bike!
Wingee ist Schutzblech, Wingee ist Gepäckträger, Wingee ist Style!
Wingee ist eine Entwicklung von Bernd Herkelmann und beinhaltet die Idee Schutzblech, Gepäckträger, Beleuchtung ganzheitlich zu gestalten und Funktionen zu verbessern.
Wingee ist stabil, leicht, sportlich.

TECHNISCHE DATEN

Wingee W40-R346ST:

Lange Ausführung: Länge Front-Wingee 857 mm / Rear-Wingee 1.205 mm

Breite 40 mm, Biegeradius = Reifenradius 346 mm für 28 Zoll Reifenmaß 28-622 bis 40-622

Farbe schwarz matt Pulver beschichtet

Gewicht 1.060g

Maximale Traglast für die Standard Nachrüstversion 8 kg je Seite (Seitentaschen rechts / links, 16 kg gesamt)

Die maximale Traglast für das Wingee Typ Canyon Urban 4.0/5.0/6.0 beträgt 8 kg je Seite

Die maximale Traglast für das Wingee Typ Canyon Urban 8.0/8.0 beträgt 5 kg je Seite

(Hinweis: Die Traglast ist u.a. abhängig von der Befestigung am Fahrradrahmen. Bei den Herkelmann Amerigo und Leo Modellen mit speziellen Befestigungen beträgt die Traglast 12,5 kg je Seite, 25 kg gesamt.)

 

Mit Dynamo-Beleuchtung B&M: Scheinwerfer Cyo R senso plus, 40 Lux, chromfarben, Rücklicht Secula

Mit Dynamo-Beleuchtung Supernova: Scheinwerfer E3Pro2 mit Ein-/Aus-Schalter, schwarz glänzend, Rücklicht E3 Taillight für Wingee, schwarzmatt

Mit Dynamo-Beleuchtung Supernova: Scheinwerfer E3Pure3 ohne Ein-/Aus-Schalter, schwarz matt, Rücklicht E3 Taillight für Wingee, schwarz matt

MONTAGEHINWEISE

WICHTIG: Bitte Einbaumöglichkeit prüfen!

Bitte prüfen Sie zunächst, ob das Wingee an Ihr Fahrrad passt:


1. Bitte prüfen Sie, ob die folgenden Befestigungspunkte an Ihrem Rahmen und Gabel gegeben sind:

  • Gewinde M5 an den Ausfallenden des Rahmens
  • Gewinde M5 an der oberen Rahmen-Hinterbaubrücke
  • Gewinde M5 an der unteren Hinterbaubrücke hinter dem Tretlager
  • Bohrung im Gabelkopf
  • Gewinde M5 an den Ausfallenden der Gabel

   Achtung: Andere als die o.g. Befestigungen bieten wir nicht an.


2. Bitte prüfen Sie, ob Reifenmaß und Wingee zusammenpassen. Der Biegeradius vom Wingee (Unterkante Wingee), angegeben mit dem Maß „R“, muss zum Außendurchmesser bzw. Radius des Reifens passen. Wenige Millimeter Differenz (bis ca. 10 mm) können durch leichtes Nachbiegen angepasst werden. Das Wingee wird so montiert, dass Unterkante Wingee gleich Außendurchmesser Reifen bedeutet, bzw. dass der Reifen ein wenig, d.h. maximal 2 bis 3 mm in das Wingee „eintaucht“. Hierbei ist darauf zu achten, dass zwischen Reifen und Wingee inkl. Verschraubung an jedem Punkt mindestens 5 mm Luft bleiben, um eine Berührung zwischen Reifen und Wingee auszuschließen.


3. Prüfen Sie, ob Rahmen und Gabel genügend Freiraum oberhalb und neben dem Reifen bieten. Das Wingee hat eine höhere Aufbauhöhe als ein normales Standard-Schutzblech und benötigt mehr Freiraum im Bereich der oberen Hinterbaubrücke des Rahmens sowie an der Vordergabel. Oberhalb des Reifens müssen 18 mm Luft sein. Zudem muss die Außenbreite des Wingees    (40 mm beim W40, 52 mm beim W52, 62 mm beim W62) 11 mm oberhalb des Reifens gegeben sein.


Zur Prüfung verwenden Sie bitte unsere Wingee Schablone. Gehen Sie bitte wie folgt vor:

  • Drucken Sie sich die PDF mit der gezeichneten Schablone aus. Achtung! Bitte im Druckermenü „nicht skalieren“ einstellen, damit der Druck im Maßstab 1:1 erfolgt.
  • Schneiden Sie sich die Schablone entlang der Kontur aus.
  • Prüfen Sie nun den Freiraum an Rahmen und Gabel, indem Sie die bogenförmige Unterseite (entspricht dem maximalen Reifenquerschnitt) an der entsprechenden Stelle am Rahmen und an der Gabel auf den Reifen auflegen. Nun prüfen Sie, ob die Schablone einwandfrei zwischen Rahmen-Hinterbau als auch Gabel passt.

 

Weitere Hinweise zur Montage:

  • Für die Befestigung des Wingee an Ihrem Rad müssen teilweise noch 5 mm Bohrungen am Wingee angebracht werden, da diese individuell an die Position an ihrem Rad angepasst werden müssen.
  • Bessern Sie diese Bohrstellen mit Lack aus, um Korrosion zu vermeiden.
  • Die Stützstreben müssen ggfs. per Handsäge gekürzt werden. Die Schnittkanten ebenfalls mit Lack versiegeln.
  • Bitte darauf achten, dass zwischen Reifen und Wingee inkl. Verschraubung an jedem Punkt mindestens 5 mm Luft bleiben, um eine Berührung zwischen Reifen und Wingee auszuschließen.

Hinweis: Die Montage erfordert handwerkliche Fähigkeiten und entsprechendes Werkzeug.
Bitte wenden Sie sich ggfs. an eine Fahrradfachwerkstatt.